Startseite  Baumpflege  Baumkontrolle  Baumfällung  Baumpfanzung    Gutachten  Baumschutz





Startseite  Bodenuntersuchung  Bodenanalyse  Geoinjektion  Terrafit  Bodenbelüftung  Staunässebeseitigung


Das kleine ABC der Neupflanzung

Eine landläufige Meinung ist, um einen Baum zu pflanzen, braucht es nur ein Loch in der Erde ?

Vor 20 Jahren, als die Versiegelung und Nachverdichtung des urbanen Raumes noch nicht so weit fortgeschritten war
und langanhaltende Trockenperioden und Hitzewellen nur die Ausnahme waren,
war die Pflanzung eines Baumes tatsächlich nur mit Schaufel & Spaten zu meistern.

Seit nunmehr 10 Jahren klagen viele Kommunen und Gartenbesitzer
jedoch stetig mehr über Ausfälle bei Neupflanzungen und Jungbäumen.

Die Gründe dafür sind oft Wassermangel und unzureichend zur Verfügung gestellter Wurzelraum.


7 Schritte zur nachhaltigen Neupflanzung

Damit das Pflanzen eines Baumes auch an nachverdichteten Standorten,
wie in Innenstädten und Neubaugebieten gelingt,
sollte man bei einer Pflanzung 7 Punkte beachten :

Pflanzplanung  Pflanzenwahl  Klimabaumarten  Pflanzeneinkauf  Pflanzgrubenbau  Pflanzsubstrate  Pflanzung

1 - Pflanzplanung

Vorraussetzung einer gelungenen Pflanzung ist immer die richtige Planung,
denn nicht jeder Baum wächst auch an jedem Standort
und nicht jedes Gehölz ist am vorgesehenen Standort geeignet.

Die Klassiker unter den Fehlplanungen bei einer Pflanzung sind die Modebäume der 70er- Jahre,
wie die Blauzedern, die überwiegend in zu kleinen Vorgärten gepflanzt wurden,
und nun dort fast überall entnommen werden müssen,
weil der ausgewachsene Baum als Altbaum einfach zu groß am Standort wurde.

Ohne Frage sind fachgerecht gepflegte Zedern am richtigen Standort,
wie oben im Bild, imposante Gehölze,
aber es macht wenig Sinn einen Baum zu pflanzen,
wenn man ihm letzendlich nur erlaubt, 10 - 20 % seiner eigentlichen Lebenserwartung zu erreichen ?

Allerdings ist es nicht nur die Private Hand,
welcher Bäume angeboten werden, die am Standort längerfristig ungeeignet sind.

Ein Klassiker bei den Fehlplanungen der öffentlichen Hand ist beispielsweise
die in das ein Meter breite Straßenbegleitgrün gepflanzte Kaiserlinde,
welcher man niemals beibrigen wird, dass sie nicht 35 Meter hoch werden darf ?

Wer den Schaden hat, braucht sich um Spott nicht zu sorgen

Um sich nach einer Pflanzung nicht über unnötige Folgekosten ärgern zu müssen,
sind eine fachgerechte Pflanzberatung oder der Besuch in einer gut sortierten Baumschule das A und O.

Insbesondere erfahrene Baumschuler kennen ihre Gehölze genau und wissen auch,
wie groß ein Gehölz am Standort werden kann und welche Bodenverhältnisse weniger geeignet sind.



Baumpflanzungen nach FLL-Richtlinien

Tritt man bei einem geplanten Pflanzvorhaben zuerst an einen Fachkundigen heran,

kann man nicht nur sicher sein,

dass der gepflanze Baum am Standort alt werden kann,

sondern man hat auch die Gewährleistung,

dass der gewünschte Baum am neuen Standort anwächst.

Die FLL-Richtlinien für Baumpflanzungen bringen hier Rechtssicherheit für alle Parteien, 
denn das allgemein gültige Regelwerk spiegelt den aktuellen Stand der Technik
und ist somit maßgeblich bei allen Zivilstreitigkeiten,
wenn beispielsweise ein Baum nach einer Pflanzung einmal nicht austreibt.

Pflanzplanung  Pflanzenwahl  Klimabaumarten  Pflanzeneinkauf  Pflanzgrubenbau  Pflanzsubstrate  Pflanzung


Startseite  Bodenuntersuchung  Bodenanalyse  Geoinjektion  Terrafit  Bodenbelüftung  Staunässebeseitigung

"Die Zweige mögen in unterschiedliche Richtungen wachsen, doch die Wurzeln halten alles zusammen"

Impressum | Datenschutz | Qualifikationen | Kontakt

Copyright © 2003 - 2021 | TREEWORXS | Alle Rechte vorbehalten | Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern